Einwendungen zum Raumordnungsverfahren

Einwendung der Bürgerinitiative “StUB ja - aber keine Wöhrmühl-/ Kosbacher Brücke”
(eine lange Liste von Mängeln und Fehlern im Planungsverfahren)

Eingebung des BUND Naturschutz, Kreisgruppe Erlangen
(kritisiert die Regnitztalquerung, fordert an der B4 einen Straßenrückbau zugunsten der StUB)

Einwendung von Matthias Striebich
(bemängelt schlechte Erschließung bevölkerungsreicher Stadtteile und schlechte Erweiterbarkeit zu einem Straßenbahnnetz)

Einwendung der Natur- und Umwelthilfe
(sieht lokale Weißstorchpopulation gefährdet; der Erlanger Wiesengrund habe die Qualität eines Natura-2000-Schutzgebietes)

Einwendung der Bürgerinitiative Pro-Aurachtalbahn
(fordert, dass die Möglichkeit einer Aurachtalbahn-Reaktivierung in die StUB-Planung miteinbezogen wird)

Einwendung von Anja Kunze und Sebastian Rieckeheer
(fordert eine umfassende Untersuchung der CO2-Bilanz der StUB sowie Aufklärung der Bevölkerung)

Unterlagen zum Raumordnungsverfahren

Link zur Regierung von Mittelfranken

Weitere Dokumente

Klimanotstand, Artenschutz und die StUB
(Schreiben der BI an alle Fraktionen des Stadtrats vor der Stadtratssitzung am 11.4.19 mit der Aufforderung, die Streckenführung mitten durch den Wiesengrund abzulehnen)

Antrag auf Freihaltung des Wiesengrundes von motorisiertem Verkehr
(eingebracht in der Bürgerversammlung Gesamtstadt am 27.03.19)